MdB Dr. Edgar Franke: Unterstützung für die Kreisstadt

Veröffentlicht am 22.05.2017 in Presse

Bei der letzten Sitzung des Ortsvereins Homberg erzählte Edgar Franke von der aktuellen Politik und konnte auf eine Fördermittelzusage verweisen, die Homberg vom Bund bekommt.

Bei der Mitgliederversammlung des SPD- Ortsvereins Homberg konnte Vorsitzender Martin Herbold den Bundestagsabgeordneten Dr. Edgar Franke begrüßen. Aktueller Anlass war die vor kurzem bewilligte Bundesförderung  für die Sanierung des Gebäudes Marktplatz 15 (Ehemaliger Spar-Markt). Weitere Gesprächspunkte waren die bevorstehende Bundestagswahl und die aktuelle Politik der SPD im Bund und in der Kreisstadt.

 

2,7 Mio. Euro Bundesförderung für die Altbausanierung

„Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, die Mitglieder des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages von der Dringlichkeit des Förderantrags der Stadt Homberg zur Sanierung des markanten Gebäudes am Marktplatz zu überzeugen“, sagte Dr. Franke.

Dem Ausschuss lagen rund 1000 Anträge für das Förderprogramm zur Sanierung öffentlicher Einrichtungen vor. Dank der guten Kontakte der Homberger SPD zu Edgar Franke und seines nachdrücklichen Engagements im Bundestag bewilligte der Ausschuss 2,7 Mio. Euro für die Sanierung des Hauses Marktplatz 15 und den Umbau zu einem vielfältig nutzbaren Gebäude.

„Das ist ein weiterer Baustein in unserem Bemühen, die Homberger Altstadt zu erhalten und neu zu beleben“, so der stellv. Fraktionsvorsitzende Christian Marx, der im weiteren Verlauf der Veranstaltung auch über den aktuellen Entwicklungsstand anderer Projekte, wie die Kindertagesstätte, den Verkauf der städtischen Schirnen und den Umbau der Engel-Apotheke zum „Haus der Reformation“, informierte.

„Mit diesen und weiteren Projekten wollen wir den historischen Stadtkern stärken und beleben“, bestätigte Martin Herbold diese Ausführungen und bekam dafür die Zustimmung der Versammlung.

 

Edgar Franke nannte zwei weitere Beispiele für sein aktuelles Engagement für die Kreisstadt. So sei es ihm wichtig, dass der Neujahrsempfang der SPD im Schwalm-Eder-Kreis auch in den nächsten Jahren in der Homberger Stadthalle stattfinden soll.

Und als die aktuellen Konflikte der Firma „Dänisches Bettenlager“ im Homberger Industriegebiet sowie die Niedriglöhne und unsicheren Beschäftigungsverhältnisse angesprochen wurden, sagte Franke zu, dass er gemeinsam mit Landrat Winfried Becker Gespräche mit dem Betriebsrat und der örtlichen Geschäftsführung führen wolle. Prekäre Beschäftigung schade den Arbeitnehmern und ihren Familien, sie schade auch dem Ruf des Unternehmens, so Franke.

 

Optimistisch für die Bundestagswahl     

Trotz der für die SPD verlorenen Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen geht Franke mit Optimismus und Zuversicht in den Wahlkampf für die Bundestagswahl am 24. September.

„Ein zentrales Thema ist für mich und unsere Partei: Wie können wir die Zukunft gestalten, im Bund und insbesondere in unserer ländlichen Region? Und wie können wir die Zukunft sozial gerecht gestalten und unsere Demokratie sichern?“, sagte Dr. Franke.

Während der Diskussion wurden in diesem Zusammenhang Fragen zur Wirtschafts- und Arbeitspolitik, zur Steuergerechtigkeit, zu Kinderbetreuung und Bildungspolitik, zum Gesundheitswesen, zur Zusammenarbeit von Alt und Jung und zur Förderung des ländlichen Raumes gestellt und von Edgar Franke sachkundig beantwortet.

„Wir unterstützen Edgar Franke bei der Bundestagswahl. Er soll zum dritten Mal das Direktmandat im Schwalm-Eder-Kreis gewinnen,“ so Martin Herbold am Ende der Versammlung. (dw)

 

Veranstaltungshinweis: SPD Sommerfest am 26. August 2017, ab 14.30 Uhr, Homberg/Stellberg, Altes Schützenhaus

 

Foto/BU:

Der Vorstand des SPD Ortsvereins Homberg auf dem Marktplatz. In der Bildmitte MdB Dr. Edgar Franke, dahinter Vorsitzender Martin Herbold. (Foto: D.Werkmeister)

 

Aktuelle-Artikel

Unsere Ziele bis 2020!