Projekte

Einkaufszentrum Drehscheibe

Gegen großen Widerstand in der Stadtverordnetenversammlung haben wir uns
von Anfang an für diesen Neubau auf dem ehemaligen Opel-Areal eingesetzt.
Heute können wir stolz darauf sein, dass zusammen mit dem Investor ein
Einkaufszentrum entstanden ist, was seines gleichen suchen kann.
Für unsere Bürger besteht nun eine innenstadtnahe Versorgung mit einer breiten
Produktpalette, vom Discounter über Lebensmittel bis zum Foodcourt.
Und das gleichzeitig mit einer Parkmöglichkeit von ca. 280 Stellplätzen.

 

Kindergarten Mardorf

Der Neubau der Kindertagesstätte wurde notwendig, da die Genehmigung für den alten Standort
nicht mehr verlängert wurde. Gleichzeitig wurde die Gruppenanzahl erhöht um den
heutigen Standard anbieten zu können.
Zusammen mit dem Ortsbeirat in Mardorf konnten wir den Standort im Dorf
erhalten.

 

Revitalisierung des Marktplatzes

Die Belebung der Innenstadt und des Marktplatzes ist seit vielen Jahren ein großes
Thema in Homberg. Einen großen Schritt zu mehr Publikumsverkehr auf dem
Markplatz hat der Verkauf der Schirnen an einen privaten Investor gebracht, der
dort eine Eisdiele unterhält.

 

THW Regionalstelle

Die Entwicklung des ehemaligen Kasernenareals liegt uns von Anfang an am
Herzen. Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass wir die
Regionalgeschäftsstelle des THW in Homberg (Efze) halten konnten und das
Gebäude in der Kaserne dem THW vermieten konnten.
Für den Einzug des THW war es notwendig, dass die Stadt das Gebäude saniert
und für die Belange des THW herrichtet.

 

Feuerwehrgerätehaus in Caßdorf - Kita Caßdorf

Ein neues Gerätehaus musste gebaut werden, nachdem die alte Garage nicht
mehr mit Ausstattung und Größe den Anforderungen entsprochen hat.
Mit einbezogen wird das alte Schulgebäude, hier entstehen Aufenthalts-
Unterrichts- und Umkleideräume.
Da die Kita Caßdorf erweitert werden mußte, erfolgte mit dem Bau am
Feuerwehrgerätehaus gleichzeitig die Baumaßnahme zur Erweiterung. Hierdurch
konnten Kosten gespart werden.

 

Entwicklung des Sportparks am Stellberg

Im Bereich des Stellberges soll ein Sportpark entstehen. Der Sportpark soll ein
Treffpunkt für Jung und Alt in unserer Stadt werden. Die Diskussionen zu diesem
Projekt laufen aktuell.
Folgende Dinge sind aktuell in der Diskussion:
- Umbau der Leichtathletikanlagen zu einer modernen Sportstätte, die für die
Ausrichtung bis zu Hessenmeisterschaften ausgelegt ist.
- mehrere Funktionsspielfelder für Handball, Volleyball etc.
- eine beleuchtete Laufstrecke für Hobbyläufer
- neue Funktionsräume
- ein Bikeparcour
- u.a.

 

Kampf gegen Südlink

Ein Thema, welches uns sehr polarisiert hat. Die Firma Tennet hat die
Südlinktrasse, die Strom vom Norden des Landes in den Süden transportieren soll
durch das Homberger Stadtgebiet geplant. Unser Genosse Bernd Herbold hat sich
als Sprecher der Bürgerinitiative mit den Bürgerinnen und Bürgern maßgeblich
dafür eingesetzt, dass die Trasse einen anderen Streckenverlauf bekommen hat.

 

Waldkindergarten

Die Kindertagesstätten in den Ortsteilen und in der Stadt liegen uns sehr am
Herzen. Wir setzen uns dafür ein, dass wir moderne, zeitgemäße Angebote für
unsere Kinder anbieten können.
Wir freuen, uns sehr, dass das Projekt Waldkita umgesetzt werden konnte. Am
Fuße des Schlossberges können unsere Kinder hier den Tag im Freien Erleben und
vielfältige Erfahrungen in der Natur sammeln. Für die Pausen und die Essenzeiten
wurde ein in Holzbauweise errichtetes Gebäude geschaffen.

 

Feuerwehrgerätehaus in Mardorf

Die Ansprüche an unsere Feuerwehren und deren Ausstattung wachsen jährlich.
Unser Ziel ist es unseren Feuerwehren in den Stadtteilen und der Kernstadt die
Ausstattung zu geben, die sie für die Ausübung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit
benötigen.

 

Bürgerdialog zur Entwicklung des ehemaligen Krankenhausareals

Die Firma Asklepios hat der Stadt Homberg die Gebäude des ehemaligen Homberger
Kreiskrankenhauses für 1 € zum Verkauf angeboten.
Bevor wir hierzu eine Entscheidung treffen können haben wir folgendes in der Homberger
Stadtverordnetenversammlung beantrag:
Der Magistrat wird beauftragt, die Planungen für den möglichen Rückkauf bzw. für die zukünftige
Nutzung des Homberger Krankenhauses unter einer breit angelegten Beteiligung der Homberger
Öffentlichkeit durchzuführen. Es ist zu prüfen, ob neben Informationsveranstaltungen,
Diskussionsforen und einem runden Tisch ggf. eine Bürgerbefragung durchgeführt werden kann.
Zunächst sind allerdings die relevanten Kennzahlen zum möglichen Rückkauf, wie z.B. Folgekosten,
Kontaminierung, Wertgutachten etc. vorzulegen, um uns allen eine faktenbasierte Lagebeurteilung
und Meinungsbildung zu ermöglichen

 

Altstadtkindergarten

Auf die Kindertagesstätte inmitten der Homberger Altstadt sind wir richtig stolz.
Wurde sie im letzten Wahlkampf doch stark bekämpft mit dem Hinweis, die Kita
solle doch auf der freien Wiese gebaut werden und nicht im Herzen der Stadt.

Wir freuen uns, dass es eine Mehrheit im Homberger Parlament für die Altstadtkita
gegeben hat. Das Landesamt für Denkmalpflege nennt die Kita ein
„Leuchtturmprojekt der städtebaulichen Denkmalpflege“ und zeichnete die
Altstadtkita mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis aus.

 

Modernisierung des Sportplatzes Wernswig

Der alte Rasenplatz in Wernswig war nicht mehr bespielbar, Drainage und Rasen
waren nicht mehr zu retten.
Aus diesem Grund haben wir uns dafür eingesetzt, dass der Platz grundhaft saniert
wurde. Jetzt haben die Jugend- und Seniorenmannschaften der Spielgemeinschaft
wieder beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft.

 

Kirchenkreisamt

Durch die Fusionierung der drei Kirchenkreise im Schalm-Eder-Kreis musste ein
neuer Standort gefunden werden, wo alle Mitarbeiter untergebracht werden
konnten. Wir freuen uns, dass die Standortentscheidung für Homberg gefallen ist.
So entsteht jetzt der Neubau in der Freiheit, wo eine Baulücke geschlossen werden
konnte.

 

Modernisierung des Freibades am Erleborn

Das Freibad Erleborn ist aus technischer Sicht und in der Gebäudestruktur in die
Jahre gekommen und entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand.
Die Planungen sollen in enger Abstimmung mit den Homberger Bürgerinnen und
Bürgern erfolgen, diese sollen und sind in den Prozess einzubinden.
Aktuell laufen Prüfungen, welche Art eines Schwimmbades möglich sind. Zur Wahl
stehen ein naturnahes Bad und ein herkömmliches Chlorschwimmbecken.
Des Weiteren sollen im Bereich der Gastronomie, Umkleiden und Duschen neue
Räumlichkeiten geschaffen werden. Die Neugestaltung des Außengeländes mit
verschiedenen Freizeitbeschäftigungen für Jung und Alt stehen ebenfalls zur
Diskussion.

 

Anbau an die Burgberggaststätte

Die Räumlichkeiten der städtischen Burgberggaststätte waren für einen
zeitgemäßen Geschäftsbetrieb nicht mehr ausreichend. Wir haben uns dafür
eingesetzt, dass das Gebäude einen Anbau erhält und wir damit die Attraktivität der
Gaststätte steigern konnten.

 

Aktuelle-Artikel

  • Bürgersprechstunde der Homberger SPD. Am 01. März beginnt die heiße Phase des Wahlkampfes.   Haben Sie Fragen zu kommunalen Themen oder haben Sie ein Anliegen bei dem wir Ihnen weiterhelfen können, dann kommen ...
  • Flyer zur Kommunalwahl 2021. Ihr wollt euch einen Überblick verschaffen, wer alles für die SPD kandidiert und welche Projekte in den kommenden Jahren angegangen werden sollen. Dann schaut doch einfach mal in unseren ...
  • FOTO-MIT-MACH-AKTION. Ehrenamtlich Aktive zu einem FOTO-MIT-MACH-AKTION in den Stadtteilen aufgerufen! ...
  • Digitale Mitgliederversammlung. Erste digitale Ortsvereinssitzung des SPD OVs Homberg (Efze). Nachdem sich der OV Vorstand im vergangenen Jahr schon zu digitalen Vorstandssitzungen getroffen hat, lädt dieser nun zu einer ...

Wahlen

Kommunalwahlen

14. März 2021

Bundestagswahl

26. September 2021