Ehrenamt - aber sicher doch!

Veröffentlicht am 15.05.2017 in Service

Das Ehrenamt ist in Deutschland zu einer weiteren Säule unseres Sozialstaates gewachsen. Es hat einen hohen Stellenwert und ist lebendiger und vielfältiger als je zuvor. Ob Jung oder Alt - helfen kann jeder!

Wer sich ehrenamtlich engagiert, ist bei seiner Tätigkeit jedoch immer auch Gefahren ausgesetzt - wie sieht es da im Falle eines Falles mit dem Versicherungsschutz aus?

Der Gesetzgeber hat im SGB VII (Gesetzliche Unfallversicherung) eine Vielzahl von Personengruppen unter Versicherungsschutz gestellt. Ob als Elternbeirat in der Schule, als Schöffe im Gericht oder als Betriebsrat, ob als Wahlhelfer, kommunaler Mandatsträger oder Mitglied der freiwilligen Feuerwehr - auch ehrenamtlich Tätige sind gesetzlich unfallversichert.

Beispiele: Freiwillige Feuerwehr (Sturmbeseitigung), Technisches Hilfswerk (Hochwasserschäden vorbeugen oder beseitigen), Rotes Kreuz (Hilfe bei der Blutspende und auch die Spende selbst), Besuchsdienste im Krankenhaus (kleine Wünsche erfüllen), kirchliche Arbeit (Messdienst, Kirchenvorstand, Kirchenchor, Hilfe beim Pfarrfest), Lebensretter und Hilfeleistende (bei der Rettung und Ersten Hilfe), ehrenamtliche Stadtratsmitglieder (bei der Sitzung), Hilfe für die Stadt oder Gemeinde (Anlagen säubern, Schulräume streichen, Vorlesepatenschaften), Kulturangebote für Ältere Menschen (Organisation und Begleitung), teilweise auch das ehrenamtliche Engagement im Sportverein (Übungsleiter, Hilfe beim Sportfest).

 

Aktuelle-Artikel

  • Die lokale Demokratie. "Die lokale Demokratie ist ein vielseitiger und faszinierender Gegenstand gesellschaftlichen Interesses. In kommunaler Selbstverwaltung werden so lebenswichige Angelegenheiten wie die soziale ...
  • MdB Dr. Edgar Franke: Unterstützung für die Kreisstadt. Bei der letzten Sitzung des Ortsvereins Homberg erzählte Edgar Franke von der aktuellen Politik und konnte auf eine Fördermittelzusage verweisen, die Homberg vom Bund bekommt.
  • Homberger referierte bei AG 60plus Schwalmstadt. "Es geht immer um die Lebens- und Arbeitsbedingungen - auch bei der Gesundheit" - so lautete das Fazit eines Vortrags von Professor Dr. Herbert Wassmann (Homberg) bei der AG 60plus ...
  • Eine neue Ruhebank für Homberger zum Verweilen. Die Homberger SPD bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürger für Ihr Vertrauen. Sie stellt ab sofort kostenfrei eine Ruhebank zum Verweilen und einem Zwischenstopp ...
  • Ehrenamt - aber sicher doch!. Das Ehrenamt ist in Deutschland zu einer weiteren Säule unseres Sozialstaates gewachsen. Es hat einen hohen Stellenwert und ist lebendiger und vielfältiger als je zuvor. Ob Jung oder ...

Unsere Ziele bis 2020!